Sat-Freunde - Forum Foren-Übersicht Home
 Navigation  •  Last 20  •  Downloads  •  Regeln  •  Gruppen  Registrieren  •  Profil  •  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  •  Login 


 Thema: Dem Feierbiest vergeht die Partylust

Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen
Autor Nachricht
YamaKaLLo

Satfreund-Level 25  Wenig aktiver Satfreund
Satfreund-Level 25




Geschlecht:

Mitglied seit: 01.03.2005
Beiträge: 3109
Themen: 271


blank.gif
BeitragVerfasst am: 23.5.2010, 14:17    Dem Feierbiest vergeht die Partylust Antworten mit ZitatNach oben

Dem Feierbiest vergeht die Partylust

Auf dem traditionellen Bankett der Bayern herrscht nach der Niederlage gedämpfte Stimmung. Der Trainer widerspricht den Bossen.

Madrid - Karl-Heinz Rummenigge redet, Karl-Heinz Rummenigge lobt, Karl-Heinz Rummenigge rüffelt.

Der Vorstandsboss hält nach Spielen in der Champions League beim Mitternachtsbankett im Teamhotel obligatorisch seine Rede.

Interessant ist diese Tradition des FC Bayern immer. Auch nach dem verlorenen Finale gegen Inter Mailand war sie es.

Das hatte seinen Grund.

Insgesamt war die Stimmung ziemlich am Boden. Die Spieler waren geknickt, haderten noch lange und trauerten der vergebenen historischen Chance nach. (DIASHOW: Die Bilder des Finales)

Rummenigge hat Mitleid

Der Triple-Traum ist durch das 0:2 (0:1) gegen eiskalte Mailänder und die zwei Tore von Killer Diego Milito zerstört. Das vollständig zu verarbeiten, wird noch dauern.

"In der Niederlage zeigt sich die wahre Größe einer Mannschaft", begann Rummenigge im Hotel "Eurostars Towers" im Madrider Norden ins Mikrofon zu sprechen.

"Ich habe Mitleid mit euch", fügte er an, um als Aufmunterung sogleich weitere warme Worte zu finden:

"Inter war besser. Trotzdem haben wir eine fantastische Saison gespielt. Wir sind stolz auf die Mannschaft und stolz auf den Trainer." ( Die Stimmen zum Spiel)

Wiedersehen in London und München?

Für den Verein sei es nicht die erste Niederlage, er selbst sei schließlich auch 1982 bei der 0:1-Pleite im Landesmeister-Cup gegen Aston Villa dabei gewesen.

Deshalb wies er an: "Wir sollten jetzt trotzdem feiern - so wie 1999." Damals hatten die Bayern ihren Frust nach dem "Sekundentod" gegen Manchester United im Alkohol ertränkt.

Zum Abschluss formulierte er bereits eine Kampfansage für die neue Saison: "Ich hoffe, dass wir die Mannschaft im nächsten Jahr in London und 2012 in München ebenfalls im Finale sehen!"

Van Gaal kontert Rummenigge

Die Sätze riefen nicht überall Zustimmung hervor. Trainer Louis van Gaal sah sich umgehend zu einer Reaktion veranlasst.

Dem selbst ernannten "Feierbiest" war nämlich rein gar nicht nach Party zumute. Und dem Großteil der Spieler ebenfalls nicht.

"Diese Niederlage wird morgen noch nicht abgehakt sein", hatte beispielsweise Holger Badstuber zuvor in Mixed-Zone noch befürchtet.

Also fragte van Gaal, ob er auch etwas sagen könne und griff sich das Mikrofon. Dann widersprach er Rummenigge.

"Vielleicht fliegen wir in der Vorrunde raus"

"Wir können nicht richtig feiern - das geht nicht." Auch die Erwartungshaltung des Vorstands irritierte ihn offenbar.

"Es ist sehr schwierig ein Finale zu erreichen. Und es gehört ebenfalls viel Glück dazu. Vielleicht fliegen wir in der kommenden Saison auch in der Vorrunde raus", stellte der Niederländer in den Raum.

Auch bei ihm hinterließ die Demonstration von Inter Mailands Macht Spuren. Er erkannte die Leistung des Gegners und die Taktik seines einstigen Schülers beim FC Barcelona, Jose Mourinho, an.

Müller am Boden zerstört

"Für unser Spiel nach vorne muss man gerade gegen eine Mannschaft wie Inter top drauf sein. Das waren wir heute nicht, aber wir sind auch nur Menschen", erklärte er direkt nach dem Spiel.

Das Spiel sei eigentlich so verlaufen, wie er geglaubt habe. "Inter hat nur reagiert, wir haben angegriffen. Verteidigen ist natürlich einfacher als angreifen. Trotzdem hat Inter verdient gewonnen."

Sehr betrübt war Thomas Müller. "Mit der Leistung in der ersten Halbzeit können wir nicht zufrieden sein. Die vergebene Chance in der 46. Minute war für mich ein bitterer Moment. Das ist auch ein Grund, warum es mir jetzt nicht so gut geht", gab er zu.

Van Gaal zieht Bilanz

Angesichts der verpassten Triple-Chance erschien der Double-Gewinn für viele Bayern gar nicht mehr so glänzend.

Insgesamt zog van Gaal aber eine positive Bilanz. In seiner Rede bedankte er sich noch einmal bei jedem. Mit einem Augenzwinkern sagte er:

"Ich bin kein freundlicher Trainer und auch kein geduldiger Trainer, aber die Mannschaft stand ab dem ersten Tag hinter mir", erinnerte er sich.

Zusammen hätten sie den FC Bayern "sympathischer" gemacht, was van Gaal immerhin als großen Erfolg ansehe, auch wenn ihm ein Saisonende mit dem Henkelpott in der Hand als stützendes Argument sicher lieber gewesen wäre. (Aus Madrid berichtet Daniel Rathjen)

Quelle:

_________________
Alle Dateien+Faq+Hilfen dienen nur zu Forschungszwecken!
Image

OfflineBenutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden    
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:      
Neues Thema eröffnenNeue Antwort erstellen



 Gehe zu:   




Berechtigungen anzeigen



3.0705502053071E+19 Angriffe abgewehrt

Powered by Orion based on phpBB © 2001, 2002 phpBB Group Template Neon v1.0 | Crystal Converted by U.K. Forumimages  Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde


[ Page generation time: 0.2882s (PHP: 81% - SQL: 19%) | SQL queries: 27 | GZIP enabled | Debug on ]

CTD-TOPLIST MeteoJb Topsites Bo-Rox Wetter Topsites List WSL Topsites
 Weather Topsites Cumulus Topsites Top 100 Weather Sites